07.05.18 // 1. Damen

21. M-Spiel TuS Westfalia Vlotho-Uffeln - 1. Damen 20:21 (8:12)

Nervenkrimi mit Happy-End


Am Samstagnachmittag ging es für uns bei bestem Wetter zu unserem letzten Auswärtsspiel der Saison. Neben Denise (privat), Brücke (Fuß), Kelle (Kreuzband) und Lisa (Urlaub) fehlte uns an diesem Tag auch unser Coach Patta, der mit der Ersten auswärts unterwegs war (ob in Soest, Ferndorf oder Unterlübbe, bleibt weiterhin ungeklärt). Vor dem Spiel überreichte uns unser Gegner zu unserem Aufstieg noch ein bisschen Nervennahrung (die nach diesem Spiel der ein oder andere von uns auch bitter nötig hatte), vielen Dank nochmal dafür an dieser Stelle! Im Laufe der Partie sollten wir aber noch merken, dass das das Einzige war, was wir an diesem Tag von Vlotho geschenkt bekommen.

Leider ist das 8:12-Halbzeitergebnis das so ziemlich einzig Positive, was wir euch von der ersten Hälfte berichten können. In der Abwehr standen wir noch relativ gut, auch Winkler im Tor zeigte sich mal wieder von ihrer besten Seite und verdiente sich durch ihre Leistung ein Sonderlob, aber das war es auch fast schon. Vorne bremsten wir uns durch einige technische Fehler immer wieder selber aus. Katharina Beekhuis im Tor hatte zudem auf Seiten der Vlothoerinnen einen Sahnetag erwischt und fischte die ein oder andere Großchance von uns weg. Ein paar Dinge gelangen uns dann aber eben doch besser als Vlotho, sodass wir trotzdem mit einem 4 Tore Vorsprung in die Kabine gingen.

Leider wurde es in der zweiten Hälfte nicht besser, eher im Gegenteil. Vlotho (oder waren es doch wir selbst, die uns an diesem Tag im Weg standen?!) stellte uns in der Abwehr und im Angriff vor immer größere Probleme, sodass beim ‪15:15‬ in der 40. Minute unsere 4 Tore Führung verpufft war. Schlimmer noch, Vlotho schaffte es in der Folgezeit auch noch mit zwei Toren in Führung zu gehen. Trotzdem ließen wir uns nicht beirren und kämpften vorne wie hinten immer weiter. Besonders Frauke, die ein ganz starkes Spiel ablieferte, haute sich vorne immer wieder in die Zweikämpfe und schenkte entweder selbst ein oder holte wichtige 7m raus. Leider kam an diesem Tag aber auch noch unsere altbekannte 7m Schwäche zum Vorschein, sodass wir am Ende von neun 7m nur drei verwandeln konnten.

Auch wenn unser Spielbericht bis hierhin eher wenig Positives für uns selbst übrig hatte, so holten wir am Ende eben das raus, was uns in dieser Saison schon so manches Mal ausgezeichnet hatte: unser Kämpferherz. In der Abwehr ackerten wir in den Schlussminuten nochmal für jeden Ball. So ließen wir in den letzten drei Minuten der Partie kein Tor mehr zu. Vorne waren es in der Schlussphase Frauke zum ‪20:20‬ (57.) und Leanne (58.) mit dem Treffer zum ‪20:21‬, die sich gegen Vlothos starke Abwehr durchzusetzen wussten. Mit dem Schlusspfiff bekam Vlotho noch einen direkten Freiwurf zugesprochen, der aber zu unserem Glück über das Tor ging.

So konnten wir uns am Ende für unsere kämpferisch starke Leistung doch noch mit zwei Punkten belohnen. Vielen Dank auch an alle Fans, die uns bei unserem letzten Auswärtsspiel so super von der Tribüne angefeuert haben! Auch wenn wir spielerisch weit unter unseren Möglichkeiten lagen, freuen wir uns natürlich über den Sieg und hoffen vor allen Dingen, es am nächsten Wochenende wieder besser zu machen. ‪Am kommenden Samstag‬ haben wir nämlich das Glück, unser letztes Saisonspiel vor heimischem Publikum bestreiten zu dürfen. Mit einem Sieg gegen Hille 2 könnten wir der Saison endgültig die Krone aufsetzen. Wir hoffen natürlich, dass zum Saisonabschluss noch einmal soviele Fans wie möglich den Weg zu uns in die Arena finden. #alleindiehalle #saisonabschluss

Es spielten: Winkler (1.-30., 41.-60.), Pousine (31.-40.) - Pfannenschmidt (9/3), Richter (5), Hart (4), Mittmann (2), Camen (1), Epp, Wieland, Renneberg, Domke, Werner

Quelle:

Tri2018

«

Spieltermine diese Woche

»


Diese Woche finden keine Spiele statt.

Galerie

21.01.18: 3.Fitnesstag
17.12.17: Blind Date Weihnachtsbaum

Kita

TuS 09 Möllbergen e. V.
Geschäftsstelle
Möllberger Heide 11
32457 Porta Westfalica
Telefon +49 5706 95900
Telefax +49 5706 95962