21.11.18 // 1. Damen

8. M-Spiel TSV Hahlen 2 - 1. Damen 30:27 (13:12)

Erste Saisonniederlage nach 19 Monaten


Am vergangenen Samstag waren wir zu unserem 8. Saisonspiel zu Gast im Hahler Feld, wo wir auf unseren Nachbarn aus Hahlen trafen. Erster gegen Vierter, dazu noch ein Derbyklassiker - die Voraussetzungen für einen spannenden Handballnachmittag waren perfekt. Bei uns waren bis auf die üblichen Verdächtigen (Sarah, Nina, Nele, Sandra und Laura B.) alle dabei. Zusätzlich konnten wir in Hahlen wieder einmal auf Denise und ihre Jokerqualitäten setzen.

Gerade einmal fünf Minuten waren beim 4:4 Zwischenstand gespielt. In der Folgezeit kam aber vor allen Dingen Hahlen immer besser ins Spiel. Von Anfang an ging unser Gegner sehr konzentriert zu Werke: die Hahlerinnen arbeiteten sehr diszipliniert in der Abwehr und nutzten unsere allgemeine Nervosität clever aus. Dahinter stand mit Nina Kussmann eine an diesem Abend sehr gut aufgelegte Torhüterin im TSV-Tor, der wir es aber aufgrund unserer schwachen Abschlüsse auch nicht besonders schwer machten. Vorne spielten die Hahlerinnen ihre Angriffe geduldig aus, die meistens mit einem Wurf von Hahlens Anna Wiese erfolgreich abgeschlossen wurden. Mit elf Toren war AW am Ende nicht nur die erfolgreichste Schützin, sondern auch definitiv die Matchwinnerin des Tages. Hahlen konnte sich durch einen 4:1-Lauf in der 11. Minute beim 8:5 Zwischenstand erstmals auf drei Tore absetzen. Aber auch wir ließen nicht locker. Wir nutzten die durch zwei Zeitstrafen gegen Annika Niemann und Celine Tiemann bedingte Überzahlsituation, um in der 24. Minute beim 11:11 wieder auszugleichen. Hahlen ging am Ende der ersten Hälfte trotzdem mit einer 13:12 Führung in die Pause.

Leider verschliefen wir den Anfang der zweiten Halbzeit total. Hahlen konnte durch drei schnelle Tore von AW, Müller und Kummer in der 34. Minute zunächst wieder mit drei Toren in Führung gehen (16:13). Keine fünf Minuten konnten wir aber beim Stand von 18:18 erneut ausgleichen. Es entwickelte sich in der Folgezeit ein offener Schlagabtausch, bei dem wir zwar mehrfach ausgleichen konnten, aber kein einziges Mal selber in Führung gingen. In der Schlussphase zeigte die bis dahin intensive und kräfteraubende Partie leider ihre Spuren. Während Hahlen noch einmal einen Gang höher schaltete, leisteten wir uns im Angriff immer mehr Unkonzentriertheiten. So hatte Hahlen leichtes Spiel, in der 54. Minute beim Stand von 28:24 auf vier Tore zu erhöhen und das Spiel damit für sich zu entscheiden. Denise setzte wenige Sekunden vor Abpfiff mit ihrem Treffer zum 30:27 Endstand den Schlusspunkt unter die Partie.

Außer beim 1:2 in der 2. Minute lagen wir während des gesamten Spiels kein einziges Mal in Führung. Dafür leisteten wir uns im Angriff gegen hochmotivierte Hahlerinnen zu viele Fehler und fanden in der Abwehr keine Mittel gegen unseren Gegner, vor allen Dingen nicht gegen AW. Auch das Torwartduell geht diesmal klar an unseren Gegner, sodass die zwei Punkte verdientermaßen an unseren Nachbarn aus Hahlen gehen! Nichtsdestotrotz darf man eines natürlich auch nicht vergessen: dass man nach 19 Monaten mal ein Spiel verliert und - um nicht lange um den heißen Brei zu reden - mal einen richtigen Scheißtag erwischt, kommt definitiv vor und ist noch lange kein Beinbruch! Mit 13:3 Punkten sind wir als Aufsteiger nach acht Spieltagen natürlich mehr als im Soll. Die Motivation sollte bei allen jetzt umso höher sein, es beim nächsten Spiel wieder besser zu machen!

Die nächste Gelegenheit dazu bekommen wir allerdings erst am 2. Dezember, wenn wir zuhause auf die Mädels des TSV Hillentrup treffen. Der Aufsteiger ist genau wie wir mit 44:0 Punkten in die Landesliga aufgestiegen, sodass wir uns auf alle Fälle auf ein spannendes Match freuen können, bei bei dem wir hoffentlich wieder auf eure Unterstützung zählen dürfen!

Ein riesen Dankeschön wollen wir an dieser Stelle noch an unsere Fans aussprechen, die uns in Hahlen auf der Tribüne bis zur letzten Minute super unterstützt haben! An euch hat es definitiv nicht gelegen und es war trotz der Niederlage toll, vor so einer geilen Kulisse zu spielen!

Bis dahin, munter bleiben!

Eure 1. Damen

Es spielten: Winkler (1.-44.), Pousine (45.-60.) - Mittmann (8/8) Themann (7), Schwier (4), Millmann (2), Richter (2), Pfannenschmidt (2), Wäke (1), Epp (1), Wieland, Hart

Quelle:
TuS 09 Möllbergen e. V.
Geschäftsstelle
Möllberger Heide 11
32457 Porta Westfalica
Telefon +49 5706 95900
Telefax +49 5706 95962