10.05.19 // 1. Damen

Vorbericht 1. Damen | TSG Altenhagen-Heepen

Nach der Pflicht folgt die Kür


Nach unserem Sieg am letzten Wochenende über Wehe haben wir das Ticket zur Verbandsliga bereits in der Tasche. Nun gilt es, im letzten Saisonspiel trotzdem noch einmal eine konzentrierte Vorstellung abzuliefern, um die Saison mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen. Zu unserem letzten Auswärtsspiel 2018/19 sind wir zu Gast bei unseren Freunden aus Altenhagen, gegen die wir das Hinspiel am Ende nur mit einem Tor (32:31) und damit ziemlich knapp gewannen.

Mit 18:24 Punkten und einem Torverhältnis von -16 belegen die Bielefelderinnen derzeit Tabellenplatz acht, doch unterschätzen sollten wir unseren Gegner auch aufgrund des Ergebnisses im Hinspiel keineswegs. Mit Siegen gegen die Topmannschaften aus Detmold, Hahlen und Hörste setzte die TSG im Laufe der Saison immer wieder Ausrufezeichen. Dass die Leistungen rund um die Truppe von Trainer Simon Dreier allerdings auch zu oft nicht konstant genug waren, um eine bessere Tabellenplatzierung zu erzielen, zeigen alleine die Ergebnisse aus Hin- und Rückspiel gegen Hahlen: während man im Hinspiel noch mit 38:27 sang- und klanglos unterging, gewann die TSG das Rückspiel wiederum deutlich mit 29:19. Ebenfalls besonders auffällig: während sich die Punkteausbeute aus den Auswärtspartien der Mannschaft aus Bielefeld mit nur einem Sieg und damit 2:20 Punkten mager liest, belegt man in der Heimtabelle mit 16:4 Punkten und nur einer einzigen Niederlage einen starken dritten Platz.

Auch die interne Torschützenliste macht es einem schwer, sich auf den Gegner vorzubereiten. Mit Anna Käppel und Lea Kestennus machten uns gleich zwei Rückraumspielerinnen das Leben im Hinspiel besonders schwer. Doch zuletzt machten auch andere Spielerinnen auf Seiten unseres Gegners auf sich aufmerksam: Amrei Mense beispielsweise machte im letzten Spiel gegen Hörste sieben Tore, Leslie Marie Meyer steuerte am vorletzten Spieltag sechs Treffer zum Sieg gegen Herford bei. Mit Julia Räber haben die Altenhagerinnen zudem eine starke Mittelfrau in ihren Reihen, versteht sie es doch, nicht nur ihre Nebenleute gekonnt in Szene zu setzen, sondern auch selber Torgefahr auszustrahlen, was sie auch im Spiel gegen Hille mit acht geworfenen Toren unter Beweis stellte.

Dass Altenhagen trotz der Tatsache, dass der Klassenerhalt bereits in trockenen Tüchern ist, beim letzten Spiel vor eigenen Fans noch einmal für eine Überraschung sorgen will, ist klar. Aber auch wir haben natürlich trotz der feststehenden Meisterschaft und dem guten Verhältnis beider Mannschaften nichts zu verschenken und wollen zum Abschluss der Saison unbedingt noch einmal zwei Punkte einfahren. Leider müssen wir bei unserem Vorhaben ausgerechnet auf unsere Winkler verzichten, die eigentlich am Samstag ihr letztes Spiel für uns bestreiten sollte. Beim Abschlusstraining verletzte LW sich leider so sehr am Fuß, dass ein Einsatz nicht infrage kommt. Kathi, für die es Samstag ebenfalls das vorerst letzte Spiel mit uns ist, und der Rest der verbliebenen Mannschaft wird deshalb auch für Winkler einmal mehr alles in die Waagschale werfen!

Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel gegen die Feuerwehr-Mädels und hoffen, dass uns auch nochmal ein paar Zuschauer zum letzten Saisonspiel nach Bielefeld begleiten und unterstützen. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Halle des Gymnasiums in Heepen. Wir freuen uns auf euch!

Bis Samstag!

Eure 1. Frauen

Quelle:
TuS 09 Möllbergen e. V.
Geschäftsstelle
Möllberger Heide 11
32457 Porta Westfalica
Telefon +49 5706 95900
Telefax +49 5706 95962