01.03.20 // 3. Herren

17. M-Spiel HSG EURo 2 - 3. Herren 18:18 (10:10)

1. Auswärtspunkt für die Wildschweine


Samstag, 18 Uhr Sporthalle Unterlübbe und wir sind wild.
Hallo liebe Fans und Freunde der Dritten, gestern spielten wir unser 17. Ligaspiel, diesmal in der Heimstätte der HSG EURo 2. Das Hinspiel hatten wir Anfang der Saison noch zuhause mit 25:26 verloren, jetzt wollten wir eine Revanche. Ohne große weitere Unterstützung alt eingesessener Spieler sind wir mit 12 Mann angereist. Leon Tiedermann half wiedermal in der Defensive aus, dafür ein dickes Dankeschön und unser Kapitän Veit muss eine Wunderheilerin zuhause haben, trotz etlicher Verletzungen in der laufenden Saison und der letzten Spiele war er gestern wieder spielbereit.

Fangen wir mit der 1. Halbzeit dieser Partie mal an. Wir bekamen den Anwurf und es dauerte keine 60 Sekunden, da zappelte der Ball von Finn geworfen schon im Netz. Den Ausgleich machte die HSG 2 Minuten später, ehe das Spiel langwierig wurde. EURo traf in den nächsten Minuten noch 2 Mal bis wir nach einer 8 minütigen Durststrecke beide Tore zum 3:3 erzielten. Diese langen torlosen Pausen sollten das ganze Spiel über immer wieder anhalten. Dennoch gingen wir wieder mit 5:3 durch Max und Finn in Führung, ehe EURo erneut zum 5:5 ausglich.
Nun haben wir wieder eine Pause von 7 Minuten ohne nennenswerte Szenen. Die restliche Spielzeit von 10 Minuten kann man relativ gebündelt zusammentragen. Mal ging EURo in Führung, mal haben wir das führende Tor gemacht und so beendeten wir die 1. Halbzeit mit einem lockeren 10:10. Insgesamt war die Offensive sehr schwach auf der Brust, viele Fehler, Ballverluste und Fehlwürfe, dafür stand die Abwehr aber hervorragend. Man ließ eben nur 10 Gegentreffer zu. Bei EURo sah es genauso aus, Vorne keine wirkliche Leistung aber hinten sehr stark.

Springen wir in den 2. Durchgang und unserer 3. Schwächephase im Spiel. Veit machte zwar in der 34. Spielminute das 11:11 für uns, aber nun folgten wieder 6 lange Minuten ohne Torerfolg bei uns. die Gastgeber erhöhten in dieser Phase auf ein 14:11, doch als wir uns gefangen haben, wiedermal durch ein Tor von Kapitän Veit Wieland, machte es bei den Hausherren Knack. Wir erspielten uns innerhalb von 10 Minuten einen 5:0 Lauf und gingen durch Toren von Veit, Finn, Gianni und Max mit 16:14 in Führung. Zu dieser Zeit zeigte unser Torhüter Leon sein ganzes Können und lieferte im gesamten Spiel 15 Paraden .Somit wurde er für uns zurecht Man of the Match. Diesen Vorteil konnten wir bis zur 57. Spielminute halten, dann traf leider die HSG zum 17:17. Erneut ging diesmal EURo mit 18:17 in den Vorteil, wir aber konterten und glichen mit 18:18 aus. Noch 1:45 auf der Uhr und die Panik machte sich breit. Jeder Angriff von EURo und von uns wurde panisch und überhastet ausgeführt, schon die letzten Minuten lang, aber jetzt war es einfach nur noch chaotisch. Unser letzter Angriff und Veit sucht den Weg mit Gewalt schräg in den Block und wird hart weggestoßen, was zur Folge hatte, dass er am Knie und aus der Nase blutete. Eine Hand hat ihn wohl auch am Kopf getroffen. Zudem wegen des Blutverschmierten Trikots konnte er nicht mehr weiterspielen und unseren letzten Angriff setzten wir dann in den Sand. Die 8 Sekunden bis zum Ende konnten dann auch die Hausherren nicht nutzen und somit endete dieses Defensivspiel mit 18:18.

Fazit des Spiels: Wir waren über mehrere Phasen richtig gut und da beide Teams ihre Schwächemomente hatten waren wir übers gesamte Spiel gesehen gestern die klar bessere Mannschaft und hätten einen Sieg mitnehmen müssen. Aber immer wieder stachen unsere Fehler hervor und nach wirklich gut herausgespielten Angriffen folgten schwache Abschlüsse oder eben der letzte Pass ins Nichts. Dafür, dass wir aber das Hinspiel verloren haben und nun in gegnerischer Halle Unentschieden gespielt haben, konnte man die Fortschritte des Teams aber gut sehen und immerhin bringt uns dieses Remis unseren 1. Auswärtspunkt in der laufenden Kreisligasaison. darauf ein lautes #WILD09

Es spielten: Leon, Lukas (Tor), Max (7/3), Gianni und Finn (je 4), Veit (3), Leon Benni, Junior, Timo Kriete, Jannik, Justin und Leon T.

Quelle: Kai Gieseking
TuS 09 Möllbergen e. V.
Geschäftsstelle
Möllberger Heide 11
32457 Porta Westfalica
Telefon +49 5706 95900
Telefax +49 5706 95962