22.11.19 // 1. Damen

Spielbericht 6. Spieltag | 1. Frauen - HSV Minden-Nord II 30:23 (12:12)

Starke zweite Halbzeit sichert zweiten Derbysieg


Am vergangenen Samstag stand für uns das nächste Derby auf dem Programm. Nach dem verlorenen Spiel gegen Steinhagen in der Vorwoche waren wir heiß darauf, es an diesem Tag vor heimischem Publikum besser zu machen. Als unseren Gast durften wir die Oberliga-Reserve des HSV Minden-Nord in unserer Arena begrüßen.

Anders als noch gegen Steinhagen starteten wir diesmal sehr konzentriert in die Partie. Unsere Angriffe spielten wir geduldig aus und nutzten unsere Chancen konsequent. Besonders Icke konnte sich einige Male gegen die HSV-Abwehr durchsetzen und sorgte so für Torgefahr. So konnten wir uns über die Zwischenstände 6:3 (11.) und 8:5 (14.) etwas absetzen. Dann schlichen sich aber doch Unkonzentriertheiten bei uns ein. Vorne vergaben wir gleich mehrere Großchancen hintereinander und ließen den HSV so unnötigerweise zurück ins Spiel kommen. Durch jeweils zwei Tore von Minden-Nords Bea Hartmann und Anna Büttner ging unser Gegner nach dem 2:3 in der 5. Minute beim 8:9 (19.) zum ersten Mal wieder in Führung. In der Schlussphase des Spiels gelang es aufgrund einiger Fehlwürfe und technischer Fehler auf beiden Seiten weder uns noch Minden-Nord sich entscheidend abzusetzen. So ging es mit einem ‪12:12‬ in die Kabine.

Zunächst startete der HSV besser aus der Halbzeitpause in die zweite Hälfte. Wieder waren es die bereits angesprochenen Hartmann und Büttner, die durch drei schnelle Treffer auf ‪12:15‬ für den HSV erhöhten. Bis zur 41. Minute blieb es bei der Führung für unseren Gegner, doch nahmen wir nun das Zepter mehr und mehr zurück in die Hand. Besonders Pfanne nutzte in dieser Phase die sich bietenden Lücken in der HSV-Abwehr konsequent aus. Durch drei Treffer von ihr sowie einem Tor von Särah münzten wir den ‪15:17‬ Rückstand innerhalb drei Minuten zu einer ‪19:17‬ Führung für uns um. Zwar blieb Minden-Nord bis etwa Mitte der zweiten Halbzeit mit bis auf ein Tor gefährlich nah an uns heran, doch die Schlussphase des Spiels sollte uns gehören.

Die Abwehr stand nun wie ein Bollwerk zusammen und dahinter lief Katha im Tor immer mehr zu Höchstform auf. Innerhalb fünf Minuten bekam der HSV drei 7 Meter zugesprochen, von denen zwei neben dem Tor landeten. Den dritten hielt Katha inklusive Nachwurf bärenstark und brachte uns damit endgültig auf die Siegerstraße. Am Ende ließen wir nichts mehr anbrennen und feierten mit dem Schlusspfiff einen verdienten 30:23 Sieg und damit den nächsten Derbysieg.

Trotz einer kurzen Schwächephase haben wir uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und vor allen Dingen hartnäckig weitergekämpft, wofür wir mit den nächsten zwei Punkten belohnt worden sind. Besonders Icke lief im Angriff gegen ihren ehemaligen Verein heiß und belohnte sich mit am Ende zehn Toren für einen sehr starken Auftritt. Auch Katha im Tor hatte mal wieder einen Sahnetag erwischt. Doch unter�m Strich war es vielmehr ausschlaggebend, dass wir als Team diesen Sieg unbedingt wollten und uns ungeachtet vom Spielstand gegenseitig über die volle Spielzeit angefeuert und gepusht haben.

Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 6:6 geht es für uns nun ins spielfreie Wochenende. Doch schon nächste Woche geht es direkt mit dem nächsten Derby weiter. ‪Am Samstag, den 30. November‬, sind wir zu Gast beim noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Petershagen/Lahde. Nächste Woche schauen wir uns mal genauer an, was für "Lachsinnen" da genau in den Gewässern von unserem Nachbarn schwimmen...

Bis dahin, munter bleiben!

Eure 1.

Es spielten: Beekhuis (1.-60.), Pousine (n.e.) - Themann (10), Pfannenschmidt (6), Hart (4), Schwier (3), Renneberg (3), Wäke (2), J. Mittmann (1), A. Mittmann (1/1), Büsching, Kelle, Südmersen, Werner (n.e.)

Quelle:
TuS 09 Möllbergen e. V.
Geschäftsstelle
Möllberger Heide 11
32457 Porta Westfalica
Telefon +49 5706 95900
Telefax +49 5706 95962