11.03.20 // 1. Damen

Spielbericht 15. Spieltag | 1. Frauen - Spvg Steinhagen 27:25 (16:9)

Festung Möllbergen hält auch dem nächsten Topteam stand


Am vergangenen Samstag empfingen wir die Mannschaft aus Steinhagen in der Sparkassen-Arena. Im Hinspiel hatten wir uns gegen die Steinhagenerinnen nicht gerade mit Ruhm bekleckert und mussten am Ende in eine empfindliche Niederlage einwilligen. Für das Rückspiel in eigener Halle hatten wir uns fest vorgenommen, den Spieß zu unseren Gunsten umzudrehen.

Im Gegensatz zum ersten Aufeinandertreffen, starteten wir diesmal von der ersten Sekunde an konzentriert und motiviert in die Partie. Schon in der 8. Minute stand es 6:3 für uns, was Steinhagens Trainer Steffen Thiede zu einer frühen Auszeit zwang. Unseren guten Lauf konnten die Rotweißen aber dennoch nicht aufhalten. Den Grundstein legten wir vor allen Dingen in einer aggressiven Abwehr, in der wir besonders die beiden Haupttorschützinnen Steinhagens immer wieder unter Druck setzten und so kaum Platz zur Entfaltung boten. Alleine Spvg-Shooterin Pia Neubauer hielten wir so bei nur einem Tor im ersten Durchgang. Auch Katha im Tor steigerte sich im Laufe der ersten Halbzeit immer mehr und parierte alleine im ersten Durchgang die Hälfte aller gegnerischen Würfe. Durch die vielen Ballgewinne hatten wir die Möglichkeit, immer wieder mit viel Tempo nach vorne zu spielen. So gelangen uns vor allen Dingen aus dem Rückraum viele einfache Tore. So konnten wir uns über die Spielstände 8:3 (11.), 11:5 (17.) und 13:5 (18.) kontinuierlich absetzen. In die Halbzeitpause ging es mit einer komfortablen 7-Tore-Führung (16:9).

Für den zweiten Durchgang nahmen wir uns natürlich vor, genauso weiterzumachen und nicht einzubrechen. Bis zum ‪20:12‬ in der 40. Minute hielten wir uns weiter an unserem Matchplan. Die kämpferisch starken Steinhagenerinnen ließen aber wie erwartet nicht locker. Unser Gegner agierte nun aggressiver in der Abwehr und zwang nun uns immer wieder zu leichten Fehlern. In dieser Phase stimmten auch die Absprachen in der Abwehr bei uns nicht, sodass Steinhagen besonders über Rechtsaußen Charlotte Ehring zu einfachen Toren kam. Lagen wir in der 40. Minute noch mit acht Toren vorne, stand es nur zwei Minuten später plötzlich ‪21:17‬. Bis zum 25:20 (50.) blieben wir aber mit einem guten Polster weiter in Führung. Steinhagen kam aber noch einmal zurück und konnte gut fünf Minuten vor dem Ende auf 27:25 verkürzen. Die Schlussphase war auf beiden Seiten von überhasteten Abschlüssen vorne und starken Abwehrreihen hinten geprägt. Gut eine Minute vor dem Ende parierte Katha noch einen wichtigen 7m, sodass die letzten fünf Minuten der Partie ohne Tore endeten.

In der zweiten Halbzeit haben wir es noch einmal unnötig spannend gemacht. Dank einer guten Abwehrarbeit konnten wir uns am Ende des Spiels trotzdem über die zwei Punkte und eine gelungene Revanche freuen. Noch dazu tauschen wir nach unserem Sieg mit Steinhagen die Plätze in der Tabelle und grüßen aktuell von Platz vier. Diesen wollen wir jetzt natürlich auch gerne bis zum Saisonende verteidigen. Uns erwarten in den verbliebenen fünf Partien aber noch einige Brocken. Sonntag gastieren wir zum Beispiel bei der Oberliga-Reserve vom HSV Minden-Nord, die nach der 30:23 Niederlage im Hinspiel gegen uns noch etwas gutzumachen haben. Mehr dazu im kommenden Vorbericht. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an alle, die am Samstag in der Halle waren und uns bis zur letzten Sekunde fabelhaft und lautstark unterstützt haben. Ihr seid die Besten!

Es spielten: Beekhuis (1.-42., 53.-60.), Pousine (43.-52.) - Themann (7), Pfannenschmidt (7/3), Wäke (3), Büsching (3), Epp (3), J. Mittmann (2/1), Millmann (1), Schwier (1), Werner, A. Mittmann, Renneberg, Kelle

Quelle:
TuS 09 Möllbergen e. V.
Geschäftsstelle
Möllberger Heide 11
32457 Porta Westfalica
Telefon +49 5706 95900
Telefax +49 5706 95962